Die Leichtathletik gehört zu den ältesten Abteilungen der DJK Ennepetal. Bereits 1928 wurden auf Oelkinghausen die ersten Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Seit 1966 ist der Verein Mitglied im Deutschen Leichtathletikverband.

Bis zur Einweihung des neuen Bremenstadions im Jahre 1970 war der Sportplatz an der Kehr Heimat der Läufer, Springer und Werfer. Der Hagener Trainer Clemens Wasmuth führte die jungen Athleten zu ersten Erfolgen auf Kreis- und Landesebene.

Von 1977-1988 war die DJK Grün-Weiß Ennepetal Mitglied in der LG Ennepetal, gemeinsam mit SV Büttenberg, Milsper TV und TG Voerde. Später trat der TV Altenvoerde an die Stelle der beiden Letztgenannten.

In den 1990er-Jahren konnte mit Friedhelm Schulz ein Lehrer des Reichenbach-Gymnasiums als Trainer verpflichtet werden, der immer wieder neue Talente aus der Schule in den Verein brachte. Im Jahre 1997 schloss sich die DJK der LG Ennepe-Süd an, für die sie bis 2009 gemeinsam mit SE Gevelsberg, TG Rote Erde Schwelm, Milsper TV und TV Haßlinghausen an den Start ging.

Seit Beginn des Jahres 2010 starten die Athleten der DJK Grün-Weiß Ennepetal wieder als eigenständiger Verein.

Trainingsstätten sind der Dormasportpark mit Tartanbahn und das Bremenstadion sowie im Winter die Turnhalle Wassermaus und die Dreifachhalle am Berufskolleg.

LA Geschichte

DJK Grün-Weiß Ennepetal 1924 e.V.

DJK-Logo

© 2009-2019 by DJK Ennepetal (info@djk-ennepetal.de) - Alle Rechte vorbehalten
Verwendung von Inhalten oder Teilen der Webseite ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.