Um 1970 brachten Herbert Gregor und Dieter Ecke von einem Lehrgang ein neuartiges Spiel mit: Minihockey. Plastikschläger und eine puckähnliche Scheibe erinnerten sehr an Eishockey. Die ursprünglich von Schweden, Finnen und Schweizern erfundene Sportart sollte eine Alternative zum Feldhockey darstellen - ohne dessen strenge Reglementierung.

Unsere Leichtathletik-Kinder nutzten diese Abwechslung in der Folge häufig beim Training in der damaligen Sporthalle in der Schulstraße. In den Ennepetaler Schulen fand man erst einige Jahre später erste Minihockey-Sets.

Aber auch unsere Erwachsenen fanden schnell Gefallen an dem temporeichen Spiel. Und so wurde auch bald eine eigene Minihockey-Abteilung aus der Taufe gehoben. Inzwischen wurde anstelle des Pucks ein leichter zu spielender Ball verwendet, was Tempo und Attraktivität noch einmal deutlich erhöhte.

Um 1980 fanden erste Turniere mit befreundeten DJK-Vereinen statt, z.B. DJK Schwarz-Gelb Hagen, DJK TuS 03 Hagen, DJK Grün-Weiß Emst. Im Laufe der Zeit setzte sich mehr und mehr der Name Unihockey durch. Ausschlaggebend dafür war wohl, dass die Sportart zunächst überwiegend von Stundenten betrieben wurde.

Der Deutsche Unihockey-Bund  wurde im Jahr 1992 gegründet. Heute firmiert der Verband unter dem Namen Floorball Verband Deutschland e.V. mit ca. 140 Vereinen. Floorball ist die heute international gebräuchliche Bezeichnung.

Seit 2010 nehmen wir am Spielbetrieb des NWFV (Nordrhein-Westfälischer Floorball Verband e.V.) teil.

Vom Minihockey zum Floorball

FB Geschichte

DJK Grün-Weiß Ennepetal 1924 e.V.

DJK-Logo

© 2009-2019 by DJK Ennepetal (info@djk-ennepetal.de) - Alle Rechte vorbehalten
Verwendung von Inhalten oder Teilen der Webseite ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.